Mietrecht

Mietvertragsrecht

Unter „Mietverträge“ fallen natürlich zunächst einmal die normalen Mietverträge über Wohnraum. Was tun, wenn es aus der Decke tropft? Wenn die Heizung nicht mehr läuft? Und wenn Türen und Fenster klemmen?

Aber auch: Was tun, wenn der Mieter „vergißt“, die Miete zu zahlen? Fristlos kündigen, räumen? Wie kommt der Vermieter an die rückständige Miete?

Einen groben Überblick zur Frage der Mieterhöhungsmöglichkeiten gibt es, leider mit viel Werbemüll, bei FOCUS Online | Geld | Immobilien | Mietspiegel-Datenbank.

Unter Mietverträgen versteht man aber auch die Ferienwohnungsmietverträge. Denn auch da wird ein Wohnraum, wenn auch nur für ein paar Wochen, gemietet. Solche Ferienwohnungsverträge gibt es bei uns besonders häufig, weil Nordfriesland ein Gebiet mit hohem Tourismusanteil ist und die Inseln Sylt, Föhr und Amrum zur Bereich des Amtsgerichts Niebüll gehören. Typische Sache sind zum Beispiel Rügen wegen Mängeln - oder wegen angeblicher Mängel - in der Ferienwohnung oder die Schwierigkeiten, die sich aus einer Stornierung bereits geschlossener Verträge ergeben können, wenn man sich nicht mit dem Vertragspartner einigen kann.

Mieterhöhung wegen Modernisierung?

Schutz vor Mietnomaden? Wie bekomme ich den richtigen Mieter? Und wie kommt ein säumiger Mieter aus der Wohnung?