Prozessfinanzierer

Wer für die Führung eines Prozesses als Kläger keine Rechtsschutzversicherung hat, die ihm das Prozeßrisiko von der Hand hält, und auch kein Anrecht auf Bewilligung von Prozeßkostenhilfe hat, muß das volle Prozeßrisiko tragen. Hier hat sich in den letzten Jahren ein neuer Markt entwickelt. Mit unterschiedlichen Konditionen bieten Prozessfinanzierer an, das Kostenrisiko zu übernehmen. Dafür läßt man sich einen Teil der eingeklagten Summe versprechen, mindestens 20%. Gerne vermitteln wir auf Wunsch in einem passenden Fall (die Finanzierer interessierten sich für derartige Geschäfte in der Regel erst ab 50.000,00 Euro) einen Prozessfinanzierer. Hier sind die, die uns bekannt sind: